Kredit ohne Schufa

Wer hat die Berechtigung, eine Schufa Auskunft einzuholen ?


Die Schufa Auskunft ist heute für viele Unternehmen die Hauptinformationsquelle, wenn es um die Beurteilung der Bonität eines möglichen Kunden geht. Doch wer darf in der Praxis eigentlich unter welchen Umständen eine solche Schufa Auskunft einholen? Es gibt mittlerweile mehr als 30.000 Vertragspartner der Schufa, bei denen es sich in den meisten Fällen um Unternehmen aus dem Finanzbereich handelt. Offiziell heißt es, dass ein berechtigtes Interesse vorliegen muss, damit in der Schufa gespeicherte Daten abgerufen werden können. Dieses berechtigte Interesse wird zum Beispiel allen Banken unterstellt, da diese Kredite vergeben oder eine Kreditlinie auf dem Girokonto einräumen, und daher auch die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden beurteilen müssen. Aber auch Autohäuser, Versandhäuser oder Mobilfunkunternehmen kooperieren mit der Schufa, da auch diese Gesellschaften Kredite vergeben bzw. Ratenzahlungsvereinbarungen treffen. Allerdings ist es den entsprechenden Unternehmen nicht erlaubt, „einfach so“ eine Schufa Auskunft über einen Verbraucher einzuholen. Ein Mitarbeiter der Bank XY darf also keineswegs hingehen und aus reiner Neugier eine Schufa-Anfrage über seinen Nachbarn durchführen. Es muss also auch im konkreten Fall ein berechtigtes Interesse vorliegen, damit der Vertragspartner der Schufa eine Schufa Auskunft über eine andere Person einholen darf. Zudem muss die betreffende Person dem Einholen einer Auskunft zustimmen. Diese Zustimmung zum Einholen der Schufa Auskunft muss das Vertragsunternehmen im Zweifelsfall auch nachweisen können, weshalb hier fast immer die Schriftform als Bestätigung des Einverständnisses gewählt wird.






Können auch Nicht-Vertragspartner der Schufa eine Schufa Auskunft einholen


Wie bereits kurz erwähnt, darf eine Schufa Auskunft vom Vertragspartner der Schufa nur dann eingeholt werden, wenn der Betreffende zustimmt. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich auch, dass ein Widerspruch zur Folge hat, dass keine Schufa Auskunft eingeholt werden darf. In diesem Fall muss man aber auf der anderen Seite dann damit rechnen, dass kein angestrebter Vertrag zustande kommen wird. Weder vergeben Banken in Deutschland Kredite, ohne das zuvor eine Schufa Auskunft eingeholt wurde, noch hat man immer öfter keine Chance, eine Wohnung ohne vorherige Schufa-Anfrage und Mitteilung an den Vermieter bekommen zu können. Anhand des Beispiels des Vermieters wird deutlich, dass neben den Vertragspartnern der Schufa natürlich auch noch andere Personen ein berechtigtes Interesse an der Schufa Auskunft eines Verbrauchers haben können. In dem Fall kann die Auskunft jedoch nicht direkt bei der Schufa, zum Beispiel durch den Vermieter eingeholt werden, weil der Vermieter eben in der Regel nicht zu diesen Vertragspartnern zählt. In solchen Fällen kann der Verbraucher jedoch eine Selbstauskunft bei der Schufa anfordern, und zwar in Form einer Bonitätsauskunft. Diese eigene Schufa Auskunft kann dann dem Vermieter vorgelegt werden.




Themen


Left box