Kredit ohne Schufa

Was versteht man unter einem Kredit von Privat?

Eine vergleichsweise neue Art von Finanzierung ist der so genannte Kredit von Privat, der mitunter alternativ auch als Privatkredit bezeichnet wird. Wie sich bereits anhand des Namens vermuten lässt, wird dieses Darlehen nicht von einer Bank vergeben, sondern beim Kreditgeber handelt es sich um eine Privatperson. Die kreditsuchenden Personen und die Verbraucher, die den Kredit von Privat als Kreditgeber im Prinzip als Geldanlage betrachten, können sich über so bezeichnete Kreditportale bzw. Kreditbörsen finden. Auf diesem virtuellen Kreditmarktplatz stellen Kreditsuchende ihre Gesuche ein, indem zum Beispiel kurz beschrieben wird, für welches „Projekt“ das Kapital benötigt wird. Ebenso können die Geldgeber ihre Angebote einstellen, welchen Betrag sie zu welchem Zinssatz bereit sind zu verleihen. Der Vertrag kommt beim Kredit von Privat letztendlich zwischen den beiden Privatpersonen zustande, das Kreditportal selbst übernimmt nur eine Art Vermittlerrolle. Einen wesentlichen Vorteil sehen viele Nutzer der Privatkredite darin, dass die Kredite manchmal günstiger als Bankdarlehen sind. Hinzu kommt aber noch ein weiterer wichtiger Vorteil, nämlich dass man einen solchen Kredit von Privat im Gegensatz zum Bankdarlehen hierzulande auch dann erhalten kann, wenn Negativmerkmale in der Schufa gespeichert sind.





Bekommt man den Kredit von Privat auch mit negativem Schufaeintrag?

Wie zuvor bereits kurz angedeutet, kann man einen Kredit von Privat durchaus auch dann bekommen, wenn negative Einträge in der Schufa vorhanden sind. Eine deutsche Bank würde hingegen einen Kreditantrag zu nahezu einhundert Prozent ablehnen, falls negative Schufaeinträge vorhanden sind. Wie realistisch eine solche Kreditvergabe im Bereich der Privatkredite letztendlich ist, ist nur schwer einzuschätzen, denn jeder Kreditgeber entscheidet natürlich selbst, ob er das erhöhte Risiko eingehen möchte. Die Kreditportale legen dem Kreditsuchenden auf jeden Fall nicht von vorne herein Steine in den Weg, wenn ein Negativeintrag vorhanden ist. Allerdings wird im Profil des Kreditsuchenden eine Einstufung der Bonität vorgenommen. Bei schlechter Schufa wird die Bonität natürlich als relativ gering eingestuft, was auch der potenzielle Kreditgeber beim Kredit von Privat sehen kann. Die Folge ist dann entweder, dass eine Kreditvergabe als zu riskant eingestuft wird, oder der Zinssatz wird recht hoch angesetzt. Für den Kreditnehmer bedeutet das fast immer, dass auch der Kredit von Privat bei einer schlechten Schufa relativ teuer werden wird. Die Zinssätze können sich dann durchaus im Bereich von 12-14 Prozent bewegen. Insgesamt betrachtet ist es also durchaus realistisch, dass man einen Kredit von Privat auch bei schlechter Schufa bekommt nur sind die Konditionen dann meistens recht nachteilig für den Kreditnehmer.





Themen

Left box