Kredit ohne Schufa

Welche Möglichkeiten gibt es, DSL ohne Schufa nutzen zu können?

Sehr viele Verbraucher nutzen heute das Internet und manche Selbständige sind aus beruflichen Gründen sogar auf eine schnelle Internetverbindung angewiesen, sodass man bei negativen Schufa-Einträgen auf DSL ohne Schufa zurück greifen muss. DSL ohne Schufa bedeutet, dass der jeweilige DSL-Anbieter mit dem Kunden auch dann einen Vertrag schließt, falls einer oder auch mehrere negative Einträge über den Verbraucher in der Schufa gespeichert sind. Es gibt heute eine Reihe von DSL-Anbietern, bei denen ein DSL-Vertrag ausschließlich mit einer „sauberen“ Schufa geschlossen werden kann. Auf der anderen Seite sind aber durchaus auch einige namenhafte Anbieter bereit, dem Kunden DSL ohne Schufa zur Verfügung zu stellen. Falls ein negativer Schufa-Eintrag vorhanden ist, sollte man sich zunächst also erkundigen, beispielsweise im Internet, welche Anbieter DSL ohne Schufa offerieren. Derzeit ist das zum Beispiel bei Alice oder auch bei Unitymedia der Fall, die über das Kabelnetz ebenfalls DSL anbieten. Bei diesen Anbietern, die DSL ohne Schufa im Angebot haben, kann der Kunde dann einen „ganz normalen“ DSL-Tarif nutzen, der natürlich auch die heute übliche DSL-Flatrate beinhalten kann. Aber auch dann, wenn der DSL-Anbieter zunächst kein DSL ohne Schufa anbietet, gibt es noch Alternativen.





DSL ohne Schufa in Form von Prepaid DSL

Sollte ein DSL-Anbieter, bei dem man grundsätzlich aber gerne das DSL-Angebot nutzen möchte, kein DSL ohne Schufa offerieren, so gibt es eventuell dennoch eine Möglichkeit, wie trotz eines negativen Schufaeintrages DSL genutzt werden kann. Und zwar ist das in Form von Prepaid DSL möglich, welches von wenigen DSL-Anbietern angeboten wird. Das Angebot funktioniert nach dem aus dem Handybereich bekannten Prepaid-Prinzip. Der Kunde muss also zunächst einen bestimmten Betrag auf sein Kundenkonto einzahlen, und kann danach die DSL-Verbindung nutzen. Es handelt sich bei diesem Modell also im Prinzip um eine Vorkasse-Zahlung, sodass der DSL-Anbieter kein Risiko eingeht, etwaige offenen Forderungen nicht beglichen zu bekommen. Insofern kann das Prepaid DSL demnach auch als eine Form von DSL ohne Schufa angeboten werden. Meistens können beim Prepaid DSL durchaus auch die beliebten Flatrate-Tarife genutzt werden. Grundsätzlich kann zum Thema DSL ohne Schufa festgehalten werden, dass es hierzulande durchaus möglich ist, auch bei schlechter Schufa einen DSL-Vertrag zu bekommen und somit das schnelle Internet nutzen zu können. Allerdings muss man mitunter etwas intensiver suchen, um DSL-Anbieter zu finden, die DSL ohne Schufa ermöglichen.




Themen

Left box